Schlosser/-in

Mehr als Schloss und Schlüssel

Eine der wichtigsten Entdeckung nach der Erfindung des Feuers war die Erkenntnis, Metalle schmelzen zu können. Bereits Ötzi trug ein Kupferbeil bei sich. Die Verarbeitung von Metall ermöglicht es uns, Stahlkonstruktionen zu errichten oder auch nur sichere Türen und Schlösser herzustellen.

Schlosser/-innen sind Fachleute für Metallarbeiten. Sie fertigen Türen, Gitter, Geländer, Dächer, Fenster und natürlich auch Schlösser und Schlüssel. Wenn sie einen Auftrag erhalten, fertigen sie erst Skizzen und Pläne an und stellen dann die geforderten Werkstücke, Einzel- oder Bauteile her. Verständnis für technische Zusammenhänge und räumliches Vorstellungsvermögen sind dabei wichtig. Danach schmiedet, lötet, schweißt oder schraubt man die Teile entsprechend zusammen. Auch ist man danach für die Installation und Montage von Maschinen oder Metallkonstruktionen wie Rollläden oder Gartentoren zuständig.

Daneben halten Schlosser/-innen die technischen Anlagen, Maschinen und Apparate instand und reparieren Metallkonstruktionen. Sie erhalten auch Aufträge für Stahlmöbelbau oder Kunstschlosserarbeiten, bei denen gestalterische Fähigkeiten gefragt sind.

Du bist handwerklich und technisch geschickt? Du arbeitest systematisch und genau? Lärm und Staub ausgesetzt zu sein, macht dir nichts aus? Dann sind das gute Voraussetzungen, um Schlosser/-in zu werden. Schau dir gerne eines unserer Videos an, wenn du mehr über den Job erfahren möchtest.

 

Wo Schlosser/-innen zu finden sind …

Schlosser/-innen können als Fachkräfte im öffentlichen Dienst arbeiten oder sind in Handwerks- und Industriebetrieben der Metallbranche angestellt. Auch bei der Bahn findet man Arbeit. Natürlich kann man auch selbstständig tätig sein und seinen eigenen Betrieb eröffnen.


Mache jetzt dein individuelles Matching!

Informationen zu Schlosser/-in bei der Berufsberatung