Profifußballer/-in

Das Runde muss ins Eckige!

Dein Herz schlägt, für das schnelle Spiel auf grünem Rasen? Du trainierst täglich hart, um Herr/-in über den Ball zu werden? Fußball ist mehr als nur ein Sport für dich und du wünschst dir dich voll und ganz dieser Leidenschaft widmen zu können?

Für Profifußballer/-innen ist dieser Traum bereits zur Realität geworden. Der Profisport ist allerdings nicht nur mit Spaß verbunden, sondern erfordert tägliches hartes Training und jede Menge Selbstdisziplin.

Für die Dribbelprofis beginnt der Arbeitstag bereits am Frühstückstisch. Um jeden Sonntag Höchstleistungen abrufen zu können, halten sie sich an einen speziell auf sie zugeschnittenen Ernährungsplan. Danach geht es direkt zum Sportplatz oder zur Kraftkammer, dort wird entweder beim Gruppen- oder Einzeltraining für die Bestform geschwitzt.

Neben Durchhaltevermögen und großem Talent benötigen Fußballer/-innen vor allem mentale Stärke. Ihr Sport ist hart umkämpft und sie müssen ständig gute Resultate erzielen um nicht auf der Ersatzbank zu landen. Es braucht innere Kraft um diesem Druck über die Jahre standhalten zu können. Belohnt werden sie mit dem Jubel der Fans und mit dem Wissen, dass sie ihren Lebensunterhalt mit ihrem größten Hobby verdienen dürfen.

Harte Arbeit reicht allerdings nicht aus. Um zum Profisportler werden zu können, brauchen die Fußballbegeisterten nämlich auch eine riesige Portion Glück. Sie benötigen nicht nur Menschen, die ihr Talent erkennen und fördern, sondern sollten die Zeit bis zu ihrem Durchbruch möglichst unverletzt überstehen. Und nicht vergessen: Ohne Kommunikationstalent und Teamgeist läuft in diesem Mannschaftssport überhaupt nichts.

Du bist voll motiviert, ehrgeizig und träumst von einer Karriere als Profikicker? Mit Fleiß, Schweiß, Talent und Glück könnte es etwas werden mit dem Fußballolymp. Schau dir gerne eines unserer Videos an, um aus erster Hand mehr über die Arbeit als Fußballprofi zu erfahren.

 

Was Profifußballer/-innen sonst noch tun…

Nachdem sie die Fußballschuhe an den Nagel gehängt haben, bleiben einige ehemalige Profis ihrem Sport verbunden. Sie werden zu Trainern/-innen, sowohl im Nachwuchs als auch im Profibereich, übernehmen Posten innerhalb ihrer Vereine, oder beginnen ihre ehemaligen Kolleg/-innen als Manager/-in zu unterstützen. Andere arbeiten mit Sportfirmen zusammen und bringen ihre Expertise sowohl in der Forschung als auch im Verkauf ein.

Einige besonders bekannte Exemplare wechseln ins Medienlager und werden Berichterstatter, Kommentatoren oder Experten.

Für alle anderen gilt: „Ein zweites Standbein schadet nie!“ Neben dem Beruf ein Fernstudium abzuschließen oder Fort und Weiterbildungsangebote wahrzunehmen ist auf jeden Fall ein riesen Vorteil um auch in der „Nachspielzeit“ glänzen zu können.


Mache jetzt dein individuelles Matching!