Priester/-in

Glaube als Lebensaufgabe

Viele von uns kennen sie aus dem Leben in unseren Kirchengemeinden. Sie sind als Geistliche und Seelsorger in einer oder gleich in mehreren Pfarreien tätig und kümmern sich dort um das Seelenheil der Gemeindemitglieder.

Priester sind Menschen, die beseelt von ihrem starken Glauben, aktiv in die Gesellschaft eintreten um diesen zu verbreiten. Sie unterstützten Menschen in schwierigen Lebenssituationen, spenden die christlichen Sakramente, verkünden das Wort Gottes und erklären dieses in ihren Predigten den Kirchgängern/-innen. Als Oberhaupt ihrer Gemeinde sind sie zuständig für die Organisation des liturgischen Alltags, vom Planen der Messen bis zur Buchhaltung. Unterstützt werden sie hierbei von den Vertretern/-innen des Pfarrgemeinderats und anderen freiwilligen Helfern/-innen.

In den Klöstern und rund um die Welt gibt es Ordenspriester, die nach den Regeln ihres jeweiligen Ordens leben. Sie setzen sich beispielsweise für soziale Gerechtigkeit in Entwicklungsländern ein. Das Leben als Botschafter des Glaubens ist auch mit Opfern verbunden. Viele Priester und Pfarrer begleiten sterbende Menschen auf ihrem letzten Weg, was eine hohe psychische Belastbarkeit erfordert. Um Priester zu werden, ist es außerdem nötig auf das Gründen einer eigenen Familie zu verzichten.

Aber falls der Glaube für dich einen hohen Stellenwert hat und du dich dazu berufen fühlst, den Menschen die christliche Lehre zu vermitteln, dann könnte diese Aufgabe gut zu dir passen.


Mache jetzt dein individuelles Matching!

Informationen zu Priester/-in bei der Berufsberatung