Jugendarbeiter/-in

junges Potential supporten

Die Lebenswelt von Jugendlichen ist komplex und nicht selten reicht die Unterstützung von Freunden, Familienangehörigen und Lehrern nicht mehr aus. An dieser Stelle kommen Jugendarbeiter/-innen ins Spiel. Du bist ihnen sicher schon begegnet, im heimischen Jugendzentrum, aber auch in Informations-, Koordinations- und Beratungsstrukturen. Sie planen und betreiben Veranstaltungen und Projekte in enger Zusammenarbeit mit ihren “ Kids” und geben diesen organisatorische Hilfestellung, wenn sie eigene Ideen umsetzen möchten.

Der Beruf erfordert deshalb neben der Freude an Arbeit mit Jugendlichen und pädagogische Fähigkeiten auch Kreativität, Flexibilität, Selbstständigkeit und ein Händchen für Verwaltungsarbeit. Außerdem agieren Jugendarbeiter/-innen als Brücke zwischen der Jugend- und Erwachsenenwelt durch Netzwerk und Öffentlichkeitsarbeit. Falls du dich für die Jugendarbeit interessieren solltest, kannst du dich zwischen folgenden Teilbereichen entscheiden:

Jugendsozialarbeit: Sie beinhaltet die Erstberatung von Jugendlichen in verschiedenen Lebensbereichen (Sexualität, Drogen u.s.w.), sowie die Aufklärungsarbeit, Informationsarbeit und Vorbeugung gegenüber Lebensschwierigkeiten aller Art (Sexualität, Freundschaft u.s.w.).

Jugendkulturarbeit: Darunter versteht man die Förderung von kulturellen Tätigkeiten und den Austausch von verschiedenen Jugendkulturen.

Jugendfreizeitarbeit: Neben der Planung und Durchführung von Freizeitangeboten aller Art, fällt unter diesen Punkt auch die geschlechtsspezifische Arbeit (gesondert mit Mädchen und Buben).

Jugendbildungsarbeit: Sie umfasst die Persönlichkeitsbildung, die Förderung des politischen Engagements Jugendlicher für Probleme der Zeit (auch politischer Art) und die Aus- und Weiterbildung für Ehrenamtliche.


Mache jetzt dein individuelles Matching!

Informationen zu Jugendarbeiter/-in bei der Berufsberatung