Holzblasinstrumentenerzeuger/-in

Klänge aus Holz zaubern

Block- oder Querflöten, Oboen, Klarinetten, Fagotte, aber auch Saxophone zählen zu den Holzblasinstrumenten. Entweder sie bestehen ganz aus Holz oder ihr Mundstück ist mit einem Rohrblatt bestückt.

Hergestellt werden diese von Holzblasinstrumentenerzeuger/-innen. Dazu fertigen sie zunächst Zeichnungen und Skizzen an. Meistens liegen bereits Entwürfe vor, die nach Wunsch angepasst werden können. Anschließend wählt man die entsprechenden Werkstoffe aus. Das sind verschiedene Hölzer, Metalle und Legierungen, die man durch Fräsen, Schleifen oder andere Techniken bearbeitet. So entstehen Einzelteile, die man zu Instrumenten zusammenbaut.

Fingerfertigkeit und handwerkliches Geschick sind dabei unerlässlich. Aber man sollte auch gestalterische Fähigkeiten mitbringen und ein gutes Hörvermögen besitzen, schließlich sollen die Instrumente am Ende vor allem schön klingen.

Wenn Holzblasinstrumente kaputt oder sehr alt sind, werden sie repariert oder restauriert. Dabei sollte man ebenso ordentlich und systematisch arbeiten.

Zudem berät man Kunden/-innen, die Holzblasinstrumente kaufen wollen. Freundlichkeit und Kommunikationsfähigkeiten sind dabei ebenso von Vorteil wie kaufmännisches Verständnis.

Du musizierst gerne und möchtest eigene Instrumente herstellen? Du hast technisches Verständnis, bist aber auch kreativ? Dann klingt das nach guten Voraussetzungen, um Holzblasinstrumentenerzeuger/-in zu werden. Schau dir gerne eines unserer Videos an, wenn du mehr über den Job erfahren möchtest.

 

Wo Holzblasinstrumentenerzeuger/-innen zu finden sind …

Vor allem in Werkstätten oder Kleinbetrieben arbeiten Holzblasinstrumentenerzeuger/-innen. Sie können aber auch in Theaterbetrieben oder bei Orchestern Anstellung zu finden, um Instrumente zu warten.


Mache jetzt dein individuelles Matching!

Informationen zu Holzblasinstrumentenerzeuger/-in bei der Berufsberatung