Heimleiter/-in

Vom Gestalten und Verwalten

Vielleicht wohnst du selbst zurzeit unter der Woche in einem Schülerheim. Der/die Heimleiter/-in dort macht vielleicht sogar einen richtig guten Job. Vielleicht gehört der Job aber auch einer Person, die das Ganze nicht so gut hinkriegt und du glaubst es besser machen zu können. Die Motivationen um Heimleiter/-in zu werden sind vermutlich genauso vielfältig, wie das Tätigkeitsfeld in dem sich dieser Beruf abspielt.

Den Heimleitern/-innen obliegt nicht nur die Verantwortung über die Planung des pädagogischen Gesamtkonzepts ihrer Häuser, sondern auch die Begleitung der Schüler/-innen, die Kommunikation mit dem erziehenden und nicht-erziehenden Personal und dessen gezielte Koordination. Nicht zuletzt schreiten sie bei Konflikten im Haus ein und kümmern sich um die verschiedensten Probleme, die im Alltag entstehen, wenn viele Menschen gemeinsam unter einem Dach leben und arbeiten.

Für diesen Job gibt es kein Studium und keine Ausbildung und die Personen die ihn machen, haben verschiedene Hintergründe. Was die meisten vereint ist eine Vergangenheit als Erzieher/-in oder in der Jugendarbeit. Falls dich ein solcher Job interessiert solltest du vermutlich erstmal in die pädagogische Arbeit schnuppern, eventuell über ein Praktikum in diesem Bereich.


Mache jetzt dein individuelles Matching!

Informationen zu Heimleiter/-in bei der Berufsberatung