Filmemacher/-in

Vom Kopf ins Kino

Sie stehen hinter vielen unabhängigen Film- und Fernsehproduktionen. Mit ganz viel Herz und Sachverstand basteln sie an Konzept, Kameraarbeit und Schnitt. Filmemacher/-innen sind Alleskönner im Medienbereich, die sich ihr Handwerk meistens sogar selbst beigebracht haben, denn für ihren Job gibt es fast keine Ausbildungen.

Mit hoher Eigenmotivation entwickeln sie eigene Ideen, recherchieren das nötige Material und wickeln die Projekte selbst ab. Neben den kreativen und gestalterischen Aufgaben, sind sie außerdem auch für die Vermarktung ihrer Projekte zuständig. Deshalb ist es wichtig, dass Filmemacher/-innen ausgezeichnet kommunizieren und netzwerken können. Leben können sie nämlich nur, wenn es ihnen gelingt Abnehmer für ihre Filme zu finden.

Die Filmprofis sollten auf jeden Fall vielfältig interessiert sein und keine Angst vor dem Umgang mit technischen Geräten haben. Der Umgang mit dem Computer und verschiedensten digitalen Bearbeitungsprogrammen ist in ihrem Beruf nämlich unerlässlich. Darüber hinaus ist es wichtig am Puls der Zeit unterwegs zu sein. Der Film wird nämlich häufig als Medium verwendet, um gesellschaftlich relevante Themen besser transportieren zu können.

Du bist total begeistert von Filmen und hast Lust deine eigenen Ideen umzusetzen? Du hast ein Kommunikationstalent und keine Angst vor Technik? Du bist Neugierig und hast ein gutes Auge? Gute Voraussetzungen um Filmemacher/-in zu werden. Schau dir gerne eines unserer Videos an, falls du mehr darüber erfahren möchtest.

 

Wo Filmemacher/-innen zu finden sind…

Die Multimediaasse sind eigentlich ausschließlich selbstständig unterwegs. Arbeiten tun sie in so gut wie allen Bereichen. Sie drehen Dokus und Porträts fürs Fernsehen oder Kinos, planen, schneiden und drehen Werbespots oder produzieren sogar ganze Spielfilme und Serien. 


Mache jetzt dein individuelles Matching!

Informationen zu Filmemacher/-in bei der Berufsberatung
Offene Stellen zu Filmemacher/-in bei der E-Job Börse